Bleib nicht ungehört, Bring Dich ein!

Ältere Migranten*innen sind eine der am stärksten wachsenden Bevölkerungsgruppen in Berlin. Zu ihnen zählen Seniorinnen und Senioren, die vor allem in den 1960er Jahren aus unterschiedlichen Gründen eingewandert sind: Sie kamen als Flüchtlinge, Arbeitsmigranten, Aussiedler, Studenten oder Kaufleute. Jeder Dritte der 3,7 Millionen Berliner*innen hat einen Migrationshintergrund. In Neukölln beträgt der Anteil 45,6 %, in Nordneukölln sind es 55,1%. 

Unser Ziel ist, Senior*innen ab 60 Jahre mit Migrationshintergrund über das politische Gremium der Senior*innen-Vertretung aufzuklären. 

Wir wollen die Zielgruppe mobilisieren und motivieren aktiv an Gremien teilzunehmen. Das Ziel soll sein, dass bis 2021 Gremienmitglieder mit Migrationshintergrund repräsentativ im Seniorenbeirat vertreten sind, um ihre Belange einzubringen und dafür einzustehen. Zusätzlich wollen wir mit bereits gewählten Akteuren*innen den Austausch ermöglichen und begleiten, so dass der Zugang für die Senior*innen mit Migrationshintergrund zu den Gremienwahlen erleichtert wird. 

Als erste Information soll die Auftaktveranstaltung zum Thema „Politik von und für Senioren“ stattfinden. An der Veranstaltung sollen 15-20 Senior*innen mit Migrationshintergrund im Alter ab 60 Jahren aus dem Neuköllner Kiez teilnehmen. Darüber hinaus soll auch das Projekt „Bleib nicht ungehört – Bring Dich ein!“ vorgestellt und über die Rechte und Partizipationsmöglichkeiten sich aktiv in Gremien und Politik zu beteiligen informiert werden. Es sollen noch eine Folgeveranstaltung stattfinden, in der explizit potenzielle Bewerber*innen für die Senior*innen-Vertretung beraten, informiert und motiviert werden an den Gremienwahlen teilzunehmen. Zum Projekt gehört auch der Besuch der Teilnehmer*innen zum Integrationsausschuss, um ihnen weitere Hürden für die gesellschaftspolitische Teilhabe als Senior oder Seniorin zu nehmen. Dieser Teil wird aufgrund der Corona-Pandemie digital durchgeführt. Zusätzlich dazu findet ein Coaching für potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten digital und in Zusammenarbeit mit der Seniorenvertretung statt. Während dieses Prozesses sollen die Teilnehmer*innen des Projekts von Vertretern aus dem Seniorenbeirat begleitet und empowert werden, die ihnen den Zugang zu den Gremien erleichtern sollen. 

Letztendlich werden auf einer Abschlussveranstaltung Personen identifiziert, die sich zur Wahl stellen wollen und als Ansprechpersonen für die Community an der Schnittstelle mit der Seniorenvertretung und der Bezirksverwaltung nominiert werden. 

Der Wohltätigkeitsverein Al Huleh e.V. macht auch mit dieser Projektaktivität in BePart mit: Digitale Gremienarbeit – Wir schaffen es uns drauf! 

Die Veranstaltungen

07.02.2020: Politik von und für Senioren

25.02.2020: Aufgaben der Seniorenpolitik 

Datum

01/02/2020

30/09/2020

Modellkommune

Berlin

Träger

Wohltätigkeitsverein Al-Huleh e.V.

Ansprechperson

Samira Tanana

Adresse

Weisetraße 23

12049 Berlin