Warum nicht teilhaben? Für mehr Polen in Gremien in Leipzig

Polen/Deutsche mit polnischem Migrationshintergrund sind die drittgrößte Migrantengruppe in Leipzig. Sie sind allerdings nicht sichtbar im öffentlichen Leben Leipzigs.

Ziel der Aktivitäten ist es, die Teilhabe von Leipzigern mit polnischem Migrationshintergrund zu verbessern:

– durch die Info-Vermittlung über gesellschaftlich relevante Gremien

– und die Motivation und Ermutigung, sich aktiv in diesen Gremien zu beteiligen.

Zudem sollen Menschen aus der Zielgruppe miteinander und mit bestehenden Strukturen vernetzt werden.

Die Aktivitäten der Projekte beinhalten eine Online-Gruppe und 2 Workshops in polnischer Sprache bzw. mit deutsch/polnischer Übersetzung.

  1. Während des Projektes soll eine Online-Gruppe entwickelt werden (z. B. auf Facebook). Hier wird die Vielfalt der polnischen Migrant/-innen in Leipzig sichtbar und der Informationsfluss wird verbessert.
  2. Die erste Veranstaltung hat Information und Austausch zum Ziel. Die Teilnehmer werden über die Rolle und die Arbeit von Gremien in Leipzig informiert. Ein Mitglied eines relevanten Gremiums (z. B. eine Vertretung des Leipziger Migrantenbeirats oder ein Gremienvertreter bzw. eine Vertreterin mit polnischem Migrationshintergrund) wird eingeladen und berichtet von seiner Tätigkeit. Es wird dann eine Möglichkeit für den Austausch von Interessen, Bedarfen und Ideen geben. Es besteht auch die Möglichkeit, dass eine Vertretung des Referats für Migration und Integration die Veranstaltung begleitet. So können weitere Informationen und Möglichkeiten der Zielgruppe vermittelt werden.

Zeitraum: Durchführung bis September 2020

Ort: Raum der Gesellschaft für Völkerverständigung e. V.

  1. Ein weiterer Workshop ermöglicht den nachhaltigen Austausch untereinander. Hier werden auch die Aktivitäten und Ergebnisse des Projektverlaufs zusammengefasst. Die Teilnehmer diskutieren auch einige Ideen für nächste Schritte. Ein Ziel ist es, die zukünftige Zusammenarbeit zu planen (Zukunftswerkstatt). So kann eine nachhaltige Struktur zur Vernetzung, zum Austausch und zur Vertretung von Interessen der Leipziger und Leipzigerinnen mit polnischem Migrationshintergrund entstehen. Die Veranstaltung wird bei Bedarf vom Referat für Migration und Integration begleitet.

Zeitraum: Durchführung bis Januar 2021

Ort: Raum der Gesellschaft für Völkerverständigung e. V.

Datum

01/06/2020

31/01/2020

Modellkommune

Leipzig

Träger

Zentrum für polnische soziale Initiativen Leipzig

Ansprechperson

Grzegorz Wojslaw

Adresse

Oststr. 7

04317 Leipzig